[Rezension] Griessnockerl Affäre ( Franz Eberhofer 4 ) von Rita Falk



Griessnockerl Affäre
( Franz Eberhofer 4 )
- Rita Falk -
4/5 Sterne

dtv Verlag
240 Seiten
Taschenbuch 9.95 €
ISBN 978-3-423-21498-8

Kaufen?






Klappentext:
 
Der Eberhofer unter Mordverdacht!
 
" Eberhofer. Kommen Sie raus!", tönt es durchs Megaphon. Ein Höllenlärm ist das. Da stehen also sechs Hanswursten vom SEK in unserem Hof, die MP am Anschlag.
" Sind Sie der Kommissar Eberhofer?" -
" Der bin ich. Und ich trag weder Handgranaten bei mir, noch haben wir hier Tretminen vergraben. Jedenfalls nicht, wo Sie stehen. Also: Was soll das alles?"

Meine Meinung:
 
Da muss Franz nicht nur ständig ungewollt in der Landshuter PI aushelfen, was ihn ja an sich schon stört, nein, sein Vorgesetzter ist auch noch unausstehlich.
Dieser Barschl, der jünger ist und ein Korintenkacker der übelsten Sorte. Kein Wunder, dass es zwischen ihm und Franz des Öfteren zum Streit kommt.
Dies eskaliert dann ein wenig mehr zu Karls Hochzeit und da wunderts kaum, das Franz dann als Hauptverdächtiger festgenommen wird, als der Barschl ausgerechnet mit seinem Hirschfänger ermordet wurde.
 
Da die Kollegen sich nicht wirklich anstrengen und wohl nix von ihrer Arbeit verstehen, begibt sich Karl selbst auf Spurensuche, schließlich will er ja seine Unschuld beweisen.
 
Dabei entdeckt er verborgene Gelüste seines Ex- Kollegen, die ihn nur noch unsympathischer erscheinen lassen und die Anzahl der Leute mit möglichem Motiv steigt.
Die Witwe heißt ihm ordentlich ein und ich bin immer wieder verblüfft, wie leicht sich Franz da aus der Reserve und um den Finger wickeln lässt! Arme Susi!
 
Doch irgendwie hat die Witwe doch Dreck am Stecken und Franz spioniert ihr nach. Dabei stößt er auf eine seltsame Verbindung, nur weiß er anfangs nicht was er damit anfangen soll.
Selbstverständlich versucht auch der Rudi sich wieder "ungefragt" ein Bild von der Situation zu machen und zu helfen.
 
Interessante, unterhaltsame Ermittlungen mit dem Unikat Eberhofer! Es war mir wieder eine wahre Freude.
 
Auch auf dem Eberhofer Hof gibt's wieder Neuigkeiten. Ein alter Herr will zur Omi und die ist plötzlich wie ausgewechselt und vernachlässigt ihre Männer. Wer ist wohl der Unbekannte und hat er vor zu bleiben?
Eine sehr schöne Nebengeschichte, die einem die Charaktere nun noch näher bringt und in die Vergangenheit der Oma blicken lässt, die nun, nach so vielen Jahre, wohl noch ein kleines Happyend aufleuchten lässt.
 
Aber auch über den Flötzinger und Fleischer Simmerl konnte ich wieder richtig lachen. Welch tolle Unikat doch Rita Falk in dieser Reihe hat aufleben lassen! Unverzichtbar!
 
Ein Muss für alle Eberhoferfans! Aber wer einmal im Bann von Niederkaltenkirchen und seinen Bewohner gefangen ist wird es ohnehin verschlingen.
 
Autorenporträt:

Rita Falk, Jahrgang 1964, hat schon immer gerne geschrieben – und es dann 2010 gleich mit ihrem ersten Krimi um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer, »Winterkartoffelknödel«, auf die Spiegel-Bestsellerliste geschafft. Von sich selber sagt die Autorin, dass sie die schönste Zeit ihres Lebens in Oberbayern verbracht hat. Dort wuchs sie bei der Oma auf. Dem ihr so vertrauten Landstrich ist sie auch als Erwachsene treu geblieben. Sie ist mit einem Polizisten verheiratet und hat drei Kinder.
 
Kindheitserfahrungen sind der Schatz, aus dem Rita Falk als Schriftstellerin schöpft. Durch authentische, liebevoll gezeichnete Charaktere und eine bodenständige Sprache gelingt es ihr exzellent, das Bild eines bayerischen Dorfs, das in ihren Krimis den Mittelpunkt des Geschehens bildet, überzeugend in Szene zu setzen. Vor allen Dingen die kleinen und großen Schwächen der Menschen sind es, die sie ihren Lesern kenntnisreich und mit einer gehörigen Portion bissigem Humor serviert.
 
Niemand mordet in der deutschen Krimilandschaft so liebevoll ironisch wie Rita Falk.
( Quelle dtv Verlagsseite/ Autorenporträt )
 
Weitere Bücher der Autorin:
 
Die Franz-Eberhofer-Serie (Provinzkrimi)
  • 2010: Winterkartoffelknödel. Roman, dtv premium
  • 2011: Dampfnudelblues. Roman, dtv premium
  • 2011: Schweinskopf al dente. Roman, dtv premium
  • 2012: Grießnockerlaffäre. Roman, dtv premium
  • 2013: Sauerkrautkoma. Roman, dtv premium
  • 2015: Zwetschgendatschikomplott. Roman, dtv premium
  • 2016: Leberkäsjunkie. Roman, dtv premium
  • 2017: Weißwurstconnection. Roman, dtv premium
Familienromane
  • 2012: Hannes. Roman, dtv premium
  • 2014: Funkenflieger. Roman, dtv premium

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Goldener Schuss von Stefan Schweizer

[Rezension] Poldark - Von Anbeginn des Tages ( Poldark Saga 2 ) von Winston Graham

[Rezension] Der Henker von Bad Berging von Katja Hirschel