[Rezension] Hot Dogs zum Frühstück von Elke Becker



Hot Dogs zum Frühstück
- Elke Becker -
5/5 Sterne

Via Tolino Media
287 Seiten
eBook 3.49 €
Taschenbuch 9.99 €
ISBN: 978-3-7393-1717-5

Kaufen?






Klappentext:
 
Fünfzehn Jahre Ehe, und nun das: Romanas Mann will eine Auszeit!
Kurzerhand lässt Ramona Mann, Heim und Job zurück und wagt eine abenteuerliche Reise.
In einem alten VW-Bus entdeckt sie zusammen mit ihren Reisegefährtinnen Damaris, Hanna und Adelheid die legendäre Route 66. Allerdings haben die vier Frauen neben ihren Sehnsüchten und Sorgen auch mehr als ein dunkles Geheimnis im Gepäck.
Auf der Suche nach dem großen Glück begegnen sie wahrer Liebe und Lebenslust. Doch zieht das Schicksal unerbittlich seine Kreise über der kleinen Reisegruppe, und so führt der Roadtrip durch die USA jede von ihnen zu ihrem eigenen, ungewissen Ziel. 
 
Meine Meinung:
 
Facettenreicher Roadtrip!
 
Das Cover ist perfekt gelungen, so stell ich mir Ramona und Hannah vor, wie sie sich einer Rast entspannen. Auch spiegelt es für mich die Stimmung von Freiheit, die ja mit einem einher kommt.
 
Nach 15 Jahren will Ramonas Mann eine Auszeit, soll er aber nun ja nicht glauben das sie still daheim sitzt und auf seine Einsicht wartet.
Kurz entschlossen plant sie einen Trip entlang der Route 66, allein wäre dies trostlos, also findet sie in Damaris und Hannah, später auch mit Adelheid Mitreisende.
Jede von ihnen ist vor irgendetwas auf der Flucht oder trägt ein dunkles Geheimnis mit sich.
 
Das Buch war ein spontaner Coverkauf. Erwartet hatte ich einen locker leichten Roadtrip, bekommen habe ich soviel mehr!
 
Aus vier völligen Fremdem wird eine Gemeinschaft, die sich Schicht für Schicht langsam öffnet und die versteckten Geheimnisse und Gefühle offenbart.
Und so tauchen wir als Leser in vier Leben ein, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Wir entdecken immer wieder neue Facetten an den Charakteren, die uns mitfühlen lässt und tief berührt.
Jede Frau ist einzigartig und die Geschichten ganz speziell. Vor allem aber die traurigeren Hintergründe von Adelheid und Damaris haben mich sehr bewegt und die ein oder Träne ausbrechen lassen.
 
Wie die große Meute ( denn es trifft immer mal wieder eine Motoradgruppe ihren Weg ) mit diesen Schicksalen umgeht ist bemerkenswert. Man muss sich ja wirklich dabei vorstellen, das sie sich alle vor dem Trip gar nicht kannten.
Gerade das Ende war ein so emotionaler Abschluss, das er noch er noch lange bei mir  nachwirken wird!
 
Man freut sich über jeden kleinen "Sieg" entlang der Route 66, denn keine ist am ende noch die Alte! Alle reifen mit der Erfahrung oder entdecken sich komplett neu, um die vorgeschriebenen Ketten des Alltags endlich abzustreifen.
Es geht um das sich selbst finden, Abschied nehmen, neue Gefühle wecken und alte Gefühle aufleben lassen.
 
Die Charaktere sind sehr vielschichtig und absolut sympathisch. Für diese Geschichte ist die Mischung der Gegensätze perfekt gewählt.
Gerade Oma Adelheid ist mir so richtig ans Herz gewachsen. Diese nette, unscheinbare alte Damen, die es faustdick hinter den Ohren hat, ihre "Mission" ist so rührend!
 
Ein Roman den man unbedingt gelesen haben sollte! Er wird die eingefahrene Denkweise des Alltags kräftig durchrütteln, und mit all den Emotionen und Ereignissen neue Hoffnung für die Zukunft spenden!
 
Autorenporträt:
 
 
Geboren wurde die Autorin im schwäbischen Ulm. Nach mehrjährigen Aufenthalten in Südamerika und der Karibik zog es die Autorin wieder nach Europa. Auf Mallorca lebt sie seit 2005.

Unter dem Namen J. J. Bidell veröffentlicht sie Fantasy-Romane.
Wie sie dazu kam eine Fantasy-Reihe zu schreiben? Eigentlich durch ihre Nichten; und ihre schwarze Katze.

Bisher erschienen:Im Schatten des Mondlichts - Das Erwachen - Die Fährte - Das Erbe

Unter dem Namen Elke Becker veröffentlicht sie Romane ohne Fantasy-Elemente.

Frauenromane:Ticket ins Glück
Yoga ist auch keine Lösung
Der Mann in Nachbars Garten
One Night in Bangkok
Hot Dogs zum Frühstück
Wenn Amor nicht zuhört
Drei Herzen auf Safari
Zurück zu ihr
Mallorca Schattengeschichten

Kriminalgeschichten:Das Mallorca Kartell

GESTEHE!

Hat euch die Autorin neugierig gemacht? Dann besucht sie doch auf ihrer Homepage: elke-becker.com



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Goldener Schuss von Stefan Schweizer

[Rezension] Poldark - Von Anbeginn des Tages ( Poldark Saga 2 ) von Winston Graham

[Rezension] Der Henker von Bad Berging von Katja Hirschel