[Rezension] Das Mütter- Mafia- Buch- Die Kunst den Alltag zu feiern von Kerstin Gier



Das Mütter- Mafia- Buch
Die Kunst den Alltag zu feiern
- Kerstin Gier -
4/5 Sterne

Bastei Lübbe Verlag
"Ratgeber"
144 Seiten
Gebundene Ausgabe 15.00 €
ISBN: 978-3431038767

Kaufen?





Klappentext:
 
Immer her mit dem schönen Leben! Und zwar jetzt gleich. Ja, ich weiß, da sind noch tausend Dinge (plus minus zweihundertdreiundzwanzig), die Sie erledigen müssen, weil es sonst keiner tut, und da sind tausend Sachen, die Ihnen Sorgen bereiten - und ja, das Leben ist manchmal ganz schön hart. Aber es ist auch wundervoll! Und Sie haben ein Anrecht darauf, es an jedem einzelnen Tag zu genießen. Wenigstens ein bisschen. In diesem Buch haben die Frauen der Mütter-Mafia unter der Regie ihres Vorstands Constanze Bauer ihre Geheimrezepte zum Glücklichsein zusammengetragen, aber auch viel Platz für Ihre eigenen Ideen gelassen, denn wenn man erst einmal anfängt, Spaß zu haben, ergibt sich der Rest von ganz allein, und jeder Tag glitzert ein bisschen und riecht nach frisch gebackenem Kuchen. Selbst für die ganz schlimmen Tage haben wir ein paar wirklich schöne Ideen. Widmen Sie sich der Aufzucht und Pflege eines niedlichen, kleinen Glücks. Feiern Sie mit uns den Alltag! Bringen Sie Glanz und Magie in ihr Familienleben, machen Sie sich und Ihre Lieben glücklich. Ihre Kerstin Gier --- DEN ALLTAG FEIERN! Tag für Tag und ohne den Anspruch, perfekt zu sein. Dabei hilft dieses wunderschön gestaltete und witzige Geschenkbuch VON KERSTIN GIER, ein Muss für jede Frau. Wirklich. Ideal zum Verschenken, auch an sich selbst. Mit Kosenamen-Generator, Bastelbogen, vielen Rezepten, Sofortmaßnahmenkatalog bei Selbstmitleid und Liebeskummer und und und. Als Extra: Bilder zum Aufbügeln.
 
Meine Meinung:
 
Lustige Überlebenshilfe im Alltag
 
Das perfekte Buch für alle Frauen, nicht nur Mütter!
Zahlreiche tolle Anregungen und Ideen die kleinen und großen Katastrophen des Alltags zu meistern, mit einem guten Team um sich und ausreichend Gründe zum feiern.
 
Ich bin ganz verliebt in die Gestaltung dieses Buches, et hat seinen ganz eigenen, besonderen Charme. Gespickt mit wunderschönen Illustrationen, ein kunterbunter Augenschmaus.
Liebevoll und mit der richtigen Brise Humor werden die Katastrophen, Notfälle oder besonderen Anlässe des Alltags auf die Schippe genommen.
 
Niemand ist perfekt, keine frau kann alles!
Putzen, Nähen, Kochen, Planen und dabei auch noch toll aussehen - unmöglich! Aber das ist ja auch gar nicht so schlimm.
Wir brauchen nur die passenden Gegenspieler um uns herum und schon läuft`s wie geschmiert, denn eine Hand wäscht die andere.
Also warum in Panik ausbrechen, wenn eine riesen Familienfeier ansteht, wenn man doch jemanden kennt, der solcherlei Dinge mit Freunden organisiert? Oder der Freundeskreis eine spitzen Köchin verbirgt?
 
So viele grandiose Ideen, die auch die eigene Fantasie beflügeln und den bevorstehenden Hürden die Schärfe nehmen.
Und wenn ihnen danach ist fallen ihnen nun bestimmt auch unzählige Gründe für eine Party ein.
 
Ein lustig, lockeres Buch für alle Frauen, das vor allem auch eine klasse Kernaussage hat: Zusammenhalten!
Jeder ist nun mal wie er ist und das ist auch gut so, mit all seinen Stärken und Schwächen,leider vergessen wir das nur zu gern.
Gebündelt in einer Mafia wären wir unschlagbar!
 
Absolut empfehlenswert, gerade der Schimpfwortgenerator - ich habe Tränen gelacht bei all den Kombinationsmöglichkeiten! Seite ist natürlich gleich markiert!
 
Autorenporträt:
 
1995 begann die zu dieser Zeit nicht wirklich ausgelastete Diplom-Pädagogin mit dem Schreiben. Seither hat Kerstin Gier zahlreiche Frauen- und Liebesromane verfasst, die allesamt von ihren Leserinnen mit Begeisterung aufgenommen werden. Gleich die erste Veröffentlichung, „Männer und andere Katastrophen“, wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt. 2005 wurde Kerstin Giers Buch „Ein unmoralisches Sonderangebot“ mit dem DeLiA-Literaturpreis als bester deutschsprachiger Liebesroman des Jahres ausgezeichnet. Besonderer Beliebtheit erfreut sich auch die humorvolle Reihe rund um die „Mütter-Mafia“. Unterbeschäftigung wie in der Zeit vor der Schriftstellerei hat die Autorin vermutlich länger nicht mehr erlebt.
( Quelle Amazon )

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Cora Bergmann und die Weihnachtsbaumverschwörung von Brigitte Pons

[Rezension] Poldark - Von Anbeginn des Tages ( Poldark Saga 2 ) von Winston Graham

[Rezension] Der Träume blauer Schlussakkord ( Frank Liebknecht ermittelt 4 ) von Brigitte Pons