[Rezension] Incognito: Erbe des Königs von Ralph Llewellyn



Incognito: Erbe des Königs
- Ralph Llewellyn -
4/5 Sterne

Sadwolf Verlag
Roman
412 Seiten
Taschenbuch 12.99 €
ISBN  978-3-946446-02-6

Kaufen?






Klappentext:

Durch einen mysteriösen Autounfall stirbt das Oberhaupt eines großen Firmenimperiums. In letzter Minute gelingt es ihm jedoch, seinen Sohn als Nachfolger zu benennen. Für den unerfahrenen und sensiblen Schwächling Bobby beginnt somit ein Wettlauf mit der Zeit, denn skrupellose Manager wollen das Imperium an sich reißen und kennen keine Gnade.

Von Killern verfolgt, sucht Bobby verzweifelt Zuflucht bei einer befreundeten Hellseherin, die ihm deutlich macht, dass sich die Lösung all seiner Probleme in seinen düsteren Träumen befindet. Nun liegt es also an Bobby, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen und endlich seine wahre Bestimmung zu finden.

 
Zum Inhalt:
 
Lebenshilfe aus der Vergangenheit.
 
Bobby hat zwar einen sehr reichen Vater, doch das ist auch schon der einzige "positive" Aspekt in seinem Leben. Er ist schüchtern, schwach, wird von niemandem ernst genommen oder gar beachtet.
Seine Schwester verachtet und hasst ihn, wie tief ihr Hass brodelt könnte sich Bobby aber nicht mal in seinen kühnsten Träumen ausmalen.
Als sein Vater bei einem Autounfall ums Leben kommt und ausgerechnet ihn zum Nachfolger ernennt, ist der Schock selbstverständlich groß.
Doch nicht allein dies beschäftigt ihn, denn plötzlich trachtet man ihm nach seinem Leben.
 
Bobby hat Träume von einer Schlacht, einem grausamen König. So realistisch und vertraut, das er meint dahinter muss ein tieferer Sinn stecken.
Dies will er mit Spirit ( einer selbsternannten Hexe ) ergründen, doch sie sieht nur sein Geld. Als sie aber plötzlich ein gemeinsamer Traum verbindet sucht sie Unterstützung bei einem Hypnotiseur Grave.
Dieser versetzt Bobby zurück, immer wieder entgleitet er ihm, immer landet er bei dem König.
Warum? Was verbindet die beiden? und wie wirkt sich das Zusammentreffen auf beide aus?
 
Meine Meinung:
 
Langsam lernt man die beiden Hauptcharaktere kennen und verstehen. Gemeinsam begleiten sie uns durch die spannende Geschichte.
Zwei Charaktere, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Und doch haben sie mehr gemein, als man anfangs erahnt.
 
Bobby wächst im Laufe der Geschichte über sich hinaus, baut Selbstvertrauen auf und schafft es nach und nach seine Ängste und Unsicherheiten zu überwinden. Es macht Freude ihm bei seinen kleinen Triumphen über die Schulter zu schauen.
 
Und er muss auch über sich hinaus wachsen, um zu überleben.
Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit, gegen schier übermächtige Gegner, sowohl in Bobbys Leben, als auch in dem des Königs.
 
Es war interessant wie sich die beiden Hauptcharaktere langsam annäherten, anfangs so voller Skepsis, dann mit einem unglaublichen Zusammenhalt und schier blindem Vertrauen.
 
Auch die Nebencharaktere sind gut ausgearbeitet und runden das Geschehen perfekt ab. So muss ich sagen, das mir gerade die beiden Auftragsmörder, trotz ihres Jobs, unglaublich ans Herz gewachsen waren. So schöne schrullige Individualisten!
 
Eine Geschichte über den gnadenlosen, fast aussichtslosen, ehrlichen Kampf der Minderheit gegenüber der einschüchternden Großmacht. Ein standhalten seiner Ideale bis zum bitteren Ende!
Unglaublich schön und zum Nachdenken anregend, solltet ihr es unbedingt lesen!
Autorenporträt:

»Ethik und Moral sind menschliche Begriffe. Universell betrachtet, ohne jegliche Bedeutung. Doch für das Individuum ist und bleiben sie die Lebensbasis als Garanten für eine sichere Zukunft.«

– Ralph Llewellyn


Geboren in den USA, wuchs Ralph Llewellyn in Deutschland auf und lebt heute bei Heidelberg. Nach dem Besuch der Grundschule in Eppelheim und des Carl-Theodor-Gymnasiums in Schwetzingen studierte er an der Universität Karlsruhe.

1986 war er Mitbegründer der Firma Mythras und entwickelte Multimediatools. Ab 1989 war Ralph Llewellyn als Dipl. Informatiker und von 1994 bis 2006 als Geschäftsführer bei einem mittelständischen Unternehmen angestellt. Seit 2006 ist er Inhaber der TSL-Immobilien (TSL-Immobilien).

Nach der Veröffentlichung von diversen Sachbüchern wandte er sich ab 2005 dem Schreiben von Fantasy-Romanen und mystischen Thrillern zu. Zu seinen Werken zählen die »Synthia« – Bücher (Fantasy), die »Alex Baxtor« – Reihe (Mystik-Thriller) und »Incognito – Erbe des Königs« (Mystik-Thriller). In seinem Werk »7 Tage mit Gott« setzte er sich mit bissigem Humor mit der heutigen Zeit und den Irrungen auseinander.

( Quelle Autorenseite SadWolf Verlag )

Weitere Bücher des Autors:

- Der dunkle Fürst 2011
- Der Kult 2011
- 7 Tage mit Gott 2015





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Cora Bergmann und die Weihnachtsbaumverschwörung von Brigitte Pons

[Rezension] Poldark - Von Anbeginn des Tages ( Poldark Saga 2 ) von Winston Graham

[Rezension] Der Träume blauer Schlussakkord ( Frank Liebknecht ermittelt 4 ) von Brigitte Pons