[Rezension] Alle meine Kinder von Herrad Schenk



Alle meine Kinder
- Herrad Schenk -
4/5 Sterne

Insel Verlag
Roman
187 Seiten
Broschierte Ausgabe 12.99 €
ISBN: 978-3458361626

Kaufen?






Klappentext:

Friederike Beaufort, eine Frau in ihren besten Jahren mit bewegter Vergangenheit, steht kurz davor, ihr Landhaus mit Garten gegen eine seniorengerechte Wohnung in der Stadt einzutauschen. Beim Räumen und Ausmisten des großen Hauses werden Erinnerungen wach: an die wilden Studienjahre mit feucht-fröhlichen Festen und wechselnden Liebhabern; an die Demos der Frauengruppen; aber auch an den Verlust von geliebten Menschen und den quälenden Kinderwunsch, der ihr Leben zunehmend beherrschte.
Doch es ist nicht die Zeit, irgendwelchen Gedanken nachzuhängen. Mit dem Umzug lässt Friederike die Vergangenheit endgültig hinter sich und startet selbstbewusst durch in ihre Zukunft, in ein komplett neues Leben …


Zum Inhalt:
 
Wir begleiten Friederike Beaufort bei ihrem Umzug aus ihrem "Dornröschenschloss" in die neue 3- Zimmerwohnung.
Beim Aussortieren kommen ihre viele Erinnerungen an ihr Leben wieder in den Sinn, von dem Wunsch nach Kinder, bis zum Verlust ihres Mannes.
Wie war das alles doch gleich und kann sie nun nochmal einen kompletten Neuanfang wagen?
 

Meine Meinung:
 
Eine wunderbar berührende Geschichte über ein gelebtes Leben und die wichtigsten Erinnerungen an dieses.
 
Einige Schicksalsschläge hat Friedericke "Ika" in ihrem Leben verarbeiten müssen. Der schlimmste blieb wohl das unerfüllte Mutterglück.
Doch es gab auch schöne Zeiten, in ihrer Jugend und den Mittzwanzigern, eine Generation im Aufbruch, die voller Leidenschaft die Welt verändern möchte.
 
Man fühlt mit ihr, ganz deutlich!
Freut sich über die schönen, stürmischen Erlebnisse und Liebschaften ihrer früheren Jahre, ihr vertrautes "Dreieck".
Man wünscht ihr vom Herzen dieses wohlige Mutterglück und bangt mit bei ihren Versuchen obwohl man doch schon am Anfang erfährt, das es sich leider nie erfüllt hat.
 
Eine wahre Achterbahn der Gefühle.
 
Im Hier und Jetzt bereitet sie ihren Umzug vor, ein Abschluss, ein Neuanfang? Es wird sich zeigen.
 
Ich habe das Buch in einem Rutsch verschlungen, es liest sich einfach fix durch. Man ist neugierig auf die früheren Erlebnisse, wie sie sie geprägt haben bis heute und wie nun ihr Leben angeht.
 
Ein Roman, der mich an einigen Stellen unendlich traurig machte und doch so hoffnungsvoll ausklingt! Wunderschön!
 

Autorenporträt:
 
Herrad Schenk wurde 1948 in Detmold geboren und wuchs in Düsseldorf auf.
Sie absolvierte ein Studium in Wirtschafts - und Sozialwissenschaften in Köln und York ( England).
 
Von 1972 bis 1980 war sie wissenschaftliche Assistentin am Institut für Sozialpsychologie an der Universität Köln.
1975 promovierte sie mit einem Thema aus dem Bereich der Gerontologie.
 
Seit 1980 ist sie als freie Schriftstellerin tätig.
 
1979 erhielt sie den Förderpreis des Georg- Mackensen- Literaturpreises, außerdem 1987 den Claassen- Rose und 1993 den Literaturpreis der Bonner Lese.
 
Heute lebt die Schriftstellerin in der Nähe von Freiburg.
 
 


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Goldener Schuss von Stefan Schweizer

[Rezension] Poldark - Von Anbeginn des Tages ( Poldark Saga 2 ) von Winston Graham

[Rezension] Der Henker von Bad Berging von Katja Hirschel