[Rezension] Erlenschild - Das Geheimnis von Connemara - Novelle von Felicity Green


Erlenschild 
Das Geheimnis von Connemara
- Novelle
- Felicity Green -
4/5 Sterne

CreateSpace Independent Publishing Platform
Romantic- Fantasy
67 Seiten
Kindle Edition 2.99 €
oder kostenlos über Kindle unlimited

Kaufen?



 
Klappentext:
 
ERLENSCHILD ist eine Novelle aus der Welt der spannenden Romantic-Fantasy-Reihe DAS GEHEIMNIS VON CONNEMARA, kann aber auch unabhängig von der Saga gelesen werden.
Colleens Welt steht auf dem Kopf. Noch vor Kurzem war das Feenmädchen Dienerin im Palast der Sidhe-Königin und wäre nie auf den Gedanken gekommen, ihre sogenannte Berufung infrage zu stellen oder sich gar gegen die Königin aufzulehnen. Jetzt lebt sie gemeinsam mit Tio im Lager der Anti-Royalisten, die vom charismatischen Fionn angeführt werden.
Obwohl sie anfangs sehr damit beschäftigt ist, frisch verliebt zu sein, fällt ihr bald auf, dass es gar nicht so einfach für sie sein wird, ihren Platz unter den Rebellen zu finden. Wie soll ein zierliches junges Mädchen einem Haufen Krieger helfen? Um sich irgendwie nützlich zu erweisen, beschließt Colleen, die entlaufene Menschensklavin Rosie unter ihre Fittiche zu nehmen. Doch ist Rosie wirklich die, für die sie sich ausgibt? Bringt Colleens Naivität sogar die gesamte Anti-Royalisten-Bewegung in Gefahr? Oder kann sie am Ende zu ihrer besonderen Begabung stehen und Fionn und den Rebellen zeigen, was in ihr steckt?
 
 
Zum Inhalt:
 
Während Alice wieder in der Menschenwelt ist, sitzt Colleen im Lager der Antiroylisten fest. Langsam wird ihr hier langweilig, sie fühlt sich schlichtweg überflüsig, jetzt wo sie ihre Dienste als Dienerin nicht mehr vereinnahmen.
Doch sie vermisst ihren Einsatz, meditiert, und bemerkt langsam ihre Gabe zu verstärken.
Mit ihren Fähigkeiten bewahrt sie die Rebellen vor einer großen Bedrohung.

Meine Meinung:
 
Für alle Fans der Reihe eine schöne Extrageschichte.
Es ist interessant Colleens Sicht der Dinge mitzuerleben. Wie es ist, befreit von all den vorgegebenen Pflichten nun selbst entscheiden zu können, was man tut.
Nach anfänglicher Euphorie fühlt sie sich schnell unnütz und muss ihren eigenen Weg erst finden, sich Selbst finden.
Man freut sich für die eher schüchterne Colleen über jede neue Schwelle, die sie nimmt. Wie sie langsam spürt, das ihre Gabe noch viel mehr vermag und sie den Antiroyalisten mehr helfen kann, als sie es je für möglich gehalten hätte.
Ihr Gespür lässt sie nicht im Stich, als eine neue, befreite Menschensklavin zu ihnen gebracht wird.
Spannend verfolgen wir ihren Versuch die verwirrenden Gefühle des Mädchens zu ergründen, die im kompletten Gegensatz zu ihren Aussagen und Taten stehen. Denn sie verbirgt etwas Schlimmes, auch wenn sie unscheinbar wirkt.
 
Es hat Spaß gemacht wieder in die Welt der Sidhe einzutauchen und zu erfahren, was in Alice`s Abwesenheit so alles vor sich ging. Das die Nebencharaktere eine eigene Geschichte bekommen hat mir sehr gefallen. Ihre Gedanken und Gefühle genauer zu erforschen war sehr unterhaltsam und interessant. Wirklich gelungene Novelle!
 
Autorenporträt:

Felicity Green wurde in der Nähe von Hannover geboren und zog nach dem Abitur nach England. In Canterbury studierte sie Literatur und Schauspiel. Später tingelte Felicity mit diversen Theatergruppen durch England, Irland und Schottland, besuchte eine Schauspielschule in L. A. und trat in Indie-Filmen auf.
Nachdem sie ihre eigene One-Woman-Show für das Brighton Festival geschrieben hatte, packte sie die Schreibwut. An der University of Sussex schloss sie einen MA in Kreativem Schreiben ab.
Die Liebe holte sie nach Deutschland zurück. Mit ihrem Mann und Kater Rocks lebt sie an der Schweizer Grenze. Zwei Jahre lang arbeitete Felicity Green bei Kleinverlagen in Zürich, bevor sie sich als freie Lektorin, Übersetzerin und Autorin selbstständig machte.

Besucht doch auch gerne die Website dieser sympathischen Autorin, dann seid ihr immer auf dem Laufenden.
www.felicitygreen.com

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Cora Bergmann und die Weihnachtsbaumverschwörung von Brigitte Pons

[Rezension] Poldark - Von Anbeginn des Tages ( Poldark Saga 2 ) von Winston Graham

[Rezension] Der Träume blauer Schlussakkord ( Frank Liebknecht ermittelt 4 ) von Brigitte Pons